Schaumblasen im Durchlicht mit zahlreichen Spiegelungen

344/365 Spuma

10.12.2015

So sah sie also aus, die Wiege der Aphrodite, kurz bevor ihr die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde und eine der kanonischen zwölf olympischen Gottheiten, die Liebesgöttin schlechthin, entstieg.

Das Foto entstand im Gegenlicht vor weißem Hintergrund. Um die Konturen der Bläschen zu betonen, stellte ich die Blumenvase mit rechteckigem Querschnitte auf schwarzen Karton und deckte sie ebenfalls schwarz ab. Demnächst probiere ich aus, den Schaum strahlend weiß  vor schwarzem Hintergrund abzulichten.

 

Mechanischer Selbstauslöser - ein Fotozubehör der analogen Fotografie früherer Tage.

343/365 Signal auf rot – bitte warten

09.10.2015

Dieses ist eines meiner ältesten Fotozubehörteile. Das, was heute wohl jede einfache Digitalkamera kann, ein Foto mit verzögertem Selbstauslöser zu schießen, dazu brauchte der Fotograf früher Extra-Equipment. In diesem Fall ist es ein mechanischer Selbstauslöser mit Federaufzug. Der Aufzug wurde gespannt, ein Kabelauslöser in die Vorrichtung (unten) eingespannt und wenn alles eingerichtet war, gab man den Federmechanismus wieder frei. Ein leises Schnarren verriet, dass es gleich soweit sein würde, Klick und fertig. Und schon nach der Filmentwicklung war das Resultat sichtbar. Toll.

Zündholz im Moment des Entzündens. Dabei beträgt die Temperatur am Kopf immerhin etwa 800 Grad Celsius.

331/365 800 Grad Celsius

27.11.2015

Schwefelhölze, Schwefelhölzle,
Schwefelhölzle muß mer han,
Daß mer alle Augeblikke Feuer machen kann…

Heute ist Tag des Streichholzes. Das zu lesen kommt mir sehr gelegen, als ich nach einem Bildmotiv für heute suche. Angeblich entdeckte heute vor 189 Jahren der englische Apotheker John Walker, dass sich eine Mischung aus Antimonsulfid, Kaliumchlorat, Gummi arabicum und Stärke durch Reibung an einer rauen Oberfläche entzündet. Als Kind fand ich es unheimlich cool, wenn sich Ganoven in Westernfilmen ganz lässig ein Streichholz an der Stiefelsohle entzündeten. Man kann erahnen, dass der eine oder andere Unfall bei der Handhabung dieser Zündhölzer vorprogrammiert war. Heutige Sicherheitszündhölzer lassen sich nur an speziellen Reibflächen entzünden. Ein Selbstentzünden ist dadurch nahezu ausgeschlossen. Die Holzstäbchen, meist Espenholz, sind mit Paraffin getränkt, um die Brennbarkeit zu verbessern und mit wasserlöslichen Phosphatsalzen imprägniert, um ein längeres Nachglühen zu unterbinden.

Ich nutze auch heute noch sehr gern Zündhölzer, um ein Feuerchen, ein Pfeifchen oder einen Zigarillo zu entzünden. Das ist viel sinnlicher als ein billiges Wegwerffeuerzeug zu benutzen.

Ein Paar weißer Kinderschuhe aus Leder mit starken Gebrauchsspuren

319/365 Rennsemmeln

15.11.2015

Das sind die ersten festen Rennsemmeln unseres »Großen«, wir wissen sogar noch, wo wir sie 1983 gekauft haben. Damals hatte meine Holde ein Foto dieser Mäuseschuhe neben meinen »Elbkähnen« aufgenommen. Stiefel trägt unser Erstgeborene nach wie vor gern, allerdings wohl keine weißen.

Leuchtend grüner Glasklumpen aus Lauscha im Durchlicht

245/365 Zauberei aus der Smaragdenstadt

02.09.2015
»Der Zauberer der Smaragdenstadt« ist eine russische Nachdichtung des amerikanischen Kinderbuches »The Wonderful Wizard of Oz« und durfte in keinem Kinderzimmer der DDR fehlen. Unsere Jungs haben die Geschichte geliebt. Dieser leuchtende Zauberstein ist kein Smaragd, nicht einmal ein Stein. Da er keine Kristallstruktur aufweist, eine unterkühlte Flüssigkeit ist, handelt es sich um Glas, Glas aus Lauscha, dem Zentrum der Thüringischen Glasherstellung seit über 400 Jahren. Diesen »Tropfen« (Klumpen klingt mir irgendwie zu gemein) hat meine Holde im letzten Herbst bei einem Besuch im Glaszentrum Lauscha mitgenommen und ich habe ihn mit einem dünnen Lichtstrahl zum Leuchten gebracht.

Eine Scheibe einer Wassermelone im Durchlicht vor weißem Hintergrund fotografiert

196/365 Panzerbeere?

15.07.2015
Dass Beste, was ich mit dieser Melone anstellen konnte, war eine dünne Scheibe im Durchlicht zu fotografieren. Geschmacklich war sie leider eine Enttäuschung.
Melonen gehören botanisch, wie Gurken, Nachtschattengewächse, Bananen, Avocados, zu den Beeren (eine aus einem einzigen Fruchtknoten hervorgegangene Schließfrucht) und aufgrund der harten Außenschale zu den Panzerbeeren (wie auch Gurken, Kürbisse…). Na ja, das ist mir eigentlich ziemlich egal, solange sie lecker schmecken und erfrischen.

Eierschneider weiß vor weißem Hintergrund

28/365 Konzert für die wohltemperierte Eierharfe in Ess-Dur

28.01.2015
Heute ging es mir darum, etwas auszuprobieren: Wie setze ich einen banalen Gegenstand, wie einen weißen Eierschneider, vor weißem Hintergrund so in Szene, dass ich die wesentlichen Eigenschaften herausarbeiten kann, dass Konturen sichtbar bleiben/werden und die Stahlsehnen Reflexe zeigen?
Dazu wurde der Gegenstand zunächst in der Hohlkehle hin und her geschoben, verschiedene Perspektiven betrachtet und dann mit dem eigentlichen Aufbau begonnen. Das Hauptlicht ist diesmal eine Tageslichtlampe in einem kleinen quadratischen Reflektorschirm von oben. Um die Kante rechts zu betonen und die Saiten mit Reflexen auszustatten, habe ich einen stark gerichteten Blitz (Wabenvorsatz) mit kleiner Leistung rechts neben das Objekt auf den Tisch gelegt. Die vordere Fläche rechts erhielt etwas mehr Kontrast durch einen kleinen schwarzen Karton, parallel zum Objekt, als Lichtschlucker. Ach ja, weißes Objekt vor weißem Hintergrund; damit das Foto richtig belichtet wird, habe ich im manuellen Modus bei Blende 8 die Belichtungszeit so gewählt, dass die Automatik eine Überbelichtung um 1 Blendenstufe prognostiziert hätte. Fotoschuss, ein paar Lightroom-Anpassungen, fertig.
Klar wäre eine nagelneue Eierharfe schöner als diese schon seit vielen Jahren benutzte und mit entsprechenden Gebrauchsspuren gezeichnete. Aber, was soll´s? Es war halt ein Trainingsobjekt für mich und mehr nicht.