orientalische Räuchermännchenfigur bläst dicke Rauchwolken in den Abendhimmel über Leipzigs Weihnachtsmarkt

347/365 Rachermannel aus dem Morgenland

13.12.2015

Längst haben die Rachermannel aus dem Erzgebirge, Nachtwächter, Bergleute, Förster… Konkurrenz bekommen, was das Abrauchen duftender Räucherkerzen in den Wohnungen zur Weihnachtszeit angeht. Auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt paffte dieser Abgesandte aus dem Morgenland herrliche Rauchwolken in den Abendhimmel. An dem Stand gab es die verrücktesten Figuren. Sind sie zum Teil auch lustig anzuschauen, mir persönlich gefallen die neuen und klassischen Kreationen aus dem Erzgebirge besser.

 

der Bloggautor einen Zigarillo rauchend am abendlichen Lagerfeuer sitzend

212/365 Dreiviertel Neun am Lagerfeuer

31.07.2015
Gleich nach der Arbeit sind wir aufgebrochen gen Norden – für drei Wochen in den Urlaub. Nach knapp drei Stunden Fahrt sind wir gut gelaunt in der Prignitz angekommen. Das Auto ist leer geräumt, die wichtigsten »Nahverkehrsrouten« (Laufwege) sind gemäht. Jetzt erst einmal alles sacken lassen, Feuerchen entfachen, Tiroler Birne im Glas und mit Hilfe eines milden Zigarillos aus der DomRep kleine Ringe in den Abendhimmel entlassen. Gleich wird der Mond aufgehen, voll, in ganzer Pracht und das zum zweiten Mal in diesem Monat – Blue Moon. Wenn das kein gelungener Urlaubsstart ist?

Zimmertür an Abrissfassade in 3 Metern Höhe mit Verbotsschild Rauchverbot.

58/365 Rauchen verboten

27.02.2015
Vor dem Betreten des Zimmers bitte den Glimmstengel ausmachen. Bestimmt deshalb, weil im Zuge der Modernisierungsarbeiten an diesem Haus in der Christian-Wolff-Straße irgendwie der Feuerlöscher abhanden gekommen ist. Wir können nur darüber spekulieren, was gefährlicher ist; im Zimmer zu rauchen oder zum Rauchen aus dem Zimmer an die frische Luft zu treten und dabei 3 Meter abzustürzen.