Fruchtstände vom Johanneskraut

229/365 Hypericum aber nicht perforiert

17.08.2015
Echtes Johanneskraut oder Tüpfeljohanneskraut (Hypericum perforatum) wird seit langem in der Medizin verwendet, es wirkt stimmungsaufhellend und wird zur Behandlung innerer Unruhe und von Depressionen angewandt. Aber auch äußerlich werden Tinkturen und Öle gegen Warzen, Gefäßverletzungen, Wunden etc. verwendet. Der Volksmund nennt es auch Johannisblut, weil beim Pressen der gelben Blüten ein blutroter Saft gewonnen wird. In Öl eingelegte Blüten färben dieses ebenfalls tief rot.
Im Bild sehen wir jedoch nicht das Tüpfeljohanneskraut sondern eine Züchtung für den Garten. Die Blütenstände sehen aus wie kleine Sonnen und auch die Fruchtstände schmücken anschließend noch lange die niedrigen Sträucher.

Linker Arm mit Kanüle und Schlauch beim Blutspenden

85/365 In 5 Minuten 25 zu Silber

26.03.2015
Für heute hatten wir uns vorgenommen, einer freundlichen Einladung der Uniklinik zu folgen und mal wieder Blut zu spenden. Zumal 0 negativ immer gern genommen wird. Ehe ich mir lange das Gehirn malträtiere auf der Suche nach dem Tagesmotiv, packe ich die kleine G12 ein und mache meinen Spenderarm zum Motiv. Es musste heute der linke Arm sein, mit links hätte ich kein brauchbares Foto vom anderen Arm hinbekommen. Für die gewünschte Menge habe ich heute 5:25 min benötigt und im familiären Dauerwettstreit damit einen hervorragenden 2. Platz belegt, meine Holde wurde mit 4:40 min leider nur vorletzte.