Treppenaufgang und Flurfenster mit schöner Bleiverglasung in unserem etwa hundertjährigen Haus in Halles Innenstadt

359/365 Fenster zum Hof

25.12.2015

Ich habe am 80. Projekttag bereits ein Detail des Flurfensters abgelichtet und über die Verglasung berichtet. Damals hatte ich mir vorgenommen, auch das gesamte Fenster einmal zu zeigen. Viel Zeit bleibt mir im Jahresprojekt nicht mehr, morgen geht es über den Jahreswechsel mit Freunden nach Oberösterreich, also muss es heute passieren.

Das komplette Flurfenster im Treppenhaus zum Hof mit aufwendig gestalteter Bleiverglasung.

Das komplette Flurfenster im Treppenhaus zum Hof mit aufwendig gestalteter Bleiverglasung.

brennende Öllampe auf dem Halleschen Weihnachtsmarkt zum 4. Advent - im Hintergrund leuchtet die Weihnachtspyramide

354/365 Vierter Advent

20.12.2015

Heute kann ich mich mal wieder nicht für ein Motiv entscheiden. Nach langem Ringen mit mir selbst entscheide ich mich für diese Öllampe an einem Glühweinstand. Stimmungsvoll flackert das Licht, die Flamme rußt. Gleich nebenan flimmert eine LED-Beleuchtung in aggressivem bläulich-weißen Licht, Augenkrebs droht. Fürchterlich. Also Blick abgewendet und wieder auf die Funzel und die Weihnachtspyramide gerichtet, in den Händen ein Tässchen Heidelbeerglühwein. Auf den vierten Advent.

 

Projektion eines Bogenfensters durch tiefstehendes Sonnenlicht an einer weißen Wand - daneben streift das Licht das Gehäuse einer riesigen maritrimen Schnecke (Queen Conch)

325/365 Die Queen der Meeresschnecken im Streiflicht

21.11.2015

Eigentlich wollte ich die Fensterfront meines Büros mit Pflanzen im Streiflicht der Nachmittagssonne ablichten. Das Ergebnis hat mir sogar gefallen. Aber dann sah ich an der Seitenwand die Projektion des Fensters mit der Bougainvillea und neben dem Schattenriss das vom Seitenlicht gestreifte Gehäuse einer riesigen karibischen Meeresschnecke, der Queen Conch (Große Fechterschnecke oder Riesen-Flügelschnecke (Lobatus gigas bzw. Eustrombus gigas).

majestätisch wie ein Leuchtturm, der Leuchtturm – der leuchtende Kalkbrennofen der Zuckerfabrik in Könnern in der Nacht

324/365 Leuchtturm bei Nacht

20.11.2015

Vor etwas über zwei Wochen habe ich den »Industrie-Leuchtturm« der Zuckerfabrik in Könnern bereits im Licht der aufgehenden Sonne vorgestellt. Heute zeige ich ihn nach Sonnenuntergang zu Beginn der Nacht. Und er macht seinem Ruf alle Ehre, nur dass er permanent Dauerlicht und nicht etwa rhytmisch wiederkehrende Signale aussendet.

Halles Beyschlagstraße in der Abenddämmerung

309/365 Die Stadt als Denkmal

05.11.2015
Halles Altstadt mit ihren Bürgerhäusern, Kirchen und Parks stellt das größte architektonische Flächendenkmal Europas dar (PUBLICPRESS: Stadtplan Halle/Saale). Egal, ob das stimmt oder etwas zu hoch gehängt wurde, die Altstadt ist faszinierend, und der aufmerksame Spaziergänger kann an jeder Ecke irgendetwas Neues und Interessantes entdecken. Allein die kurze Beyschlagstraße in der südlichen Innenstadt ist zu jeder Zeit und aus jeder Richtung fotogen. Sie verläuft leicht geschwungen, von der »Schorre« kommend sanft ansteigend und ist gesäumt von abwechselungsreicher Architektur aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts. Ich probiere es heute einfach mal ohne Stativ mit der Kompaktkamera und Selbstauslöser im Abendlicht.

Kalkbrennofen der Zuckerfabrik Könnern im Morgenlicht der gerade aufgegangenen Sonne, eingehüllt in leuchtende Dampfwolken von Wärmetauschern

308/365 »Leuchtturm« im Sonnenaufgang

04.11.2015
Gibt es eine Industrieromantik? Wenn ja, muss ich diese Aufnahme des »Leuchtturmes« in der Zuckerfabrik Könnern kurz nach Sonnenaufgang wohl dazu zählen. Der Kalkbrennofen (jede Zuckerfabrik braucht ihn zur Herstellung von Kalkmilch und Kohlendioxid für die Saftreinigung) ist mit etwa 65 Metern so groß wie der höchste deutsche Leuchtturm. Dieser steht auf der Nordseeinsel Amrum (wird dort behauptet). Hier wird der »Leuchtturm« eingehüllt von Dampfwolken, die durch die tiefen Temperaturen an diesem Morgen besonders dicht sind. Durch die gerade über dem Horizont auferstandene Sonne werden die Wolken angestrahlt und leuchten, wie ein riesiger Lampenschirm.

Sonnenaufgang im Saalekreis - im Vordergrund eine Windkraftanlage

Kurz zuvor entstand diese Aufnahme vom Sonnenaufgang im Saalekreis bei Könnern

Leuchtend grüner Glasklumpen aus Lauscha im Durchlicht

245/365 Zauberei aus der Smaragdenstadt

02.09.2015
»Der Zauberer der Smaragdenstadt« ist eine russische Nachdichtung des amerikanischen Kinderbuches »The Wonderful Wizard of Oz« und durfte in keinem Kinderzimmer der DDR fehlen. Unsere Jungs haben die Geschichte geliebt. Dieser leuchtende Zauberstein ist kein Smaragd, nicht einmal ein Stein. Da er keine Kristallstruktur aufweist, eine unterkühlte Flüssigkeit ist, handelt es sich um Glas, Glas aus Lauscha, dem Zentrum der Thüringischen Glasherstellung seit über 400 Jahren. Diesen »Tropfen« (Klumpen klingt mir irgendwie zu gemein) hat meine Holde im letzten Herbst bei einem Besuch im Glaszentrum Lauscha mitgenommen und ich habe ihn mit einem dünnen Lichtstrahl zum Leuchten gebracht.

Badeanstalt in Lenzen bei Anbruch der Nacht über den Rudower See fotografiert

191/365 Sommernacht am See

10.07.2015
Kurz vor Anbruch der Nacht machte ich mich mit Kamera, Stativ und Kabelauslöser auf, um vielleicht noch ein Bild mit Spiegelungen über dem Rudower See zu fotografieren. Schnell war ich ernüchtert, war doch an den meisten Stellen keine interessante Bildgestaltung zu erkennen. Nach einigem Fußmarsch landete ich dann genau gegenüber der Badesanstalt, von wo noch lautes Gelächter und Musik über den See schallte. Während ich dieses Bild machte, fuhr gerade ein Moped in das Set und beleuchtete das Boot zusätzlich von hinten. Mir hat an dieser Szene besonders das Leuchten der weißen Gebäude und Geländer sowie der Farbkontrast gefallen.

blaue Markisen als Sonnenschutz vor den Fenstern einer Schule im Zentrum Berlins

184/365 hoffentlich hitzefrei

03.07.2015
Berlin, Innenstadt, ich bin für drei Tage zu einem Coaching-Seminar, und es sind heute 37° im Schatten. Auf der Suche nach einem kleinen Pausensnack komme ich an dieser Schule vorbei. Die Sonnenschutzvorhänge sind größtenteils geschlossen und ich hoffe, das die Kinder allesamt längst zu Hause oder gar schon baden sind.

Morgendämmerung über dem Rudower See mit Nebelschwaden über dem Wasser

135/365 Der oder dem Morgen graut im abnehmenden Mond

15.05.2015
Wenn es kalt ist, am Feuer aber warm, genügend Getränke griffbereit stehen und der Gesprächsstoff schon gar nicht ausgehen will, dann ist es doch einfach besser, am Feuer sitzen zu bleiben, als im kalten Zelt zu frieren. Und, was für ein Vorteil, ich konnte so ein Bild noch vor Sonnenaufgang schießen ohne früh aufstehen zu müssen. Abnehmender Mond im Endstadium. Dann ging es aber doch für ein paar Stunden ins Körbchen, schließlich war für Freitag eine Radtour angesagt.