majestätisch wie ein Leuchtturm, der Leuchtturm – der leuchtende Kalkbrennofen der Zuckerfabrik in Könnern in der Nacht

324/365 Leuchtturm bei Nacht

20.11.2015

Vor etwas über zwei Wochen habe ich den »Industrie-Leuchtturm« der Zuckerfabrik in Könnern bereits im Licht der aufgehenden Sonne vorgestellt. Heute zeige ich ihn nach Sonnenuntergang zu Beginn der Nacht. Und er macht seinem Ruf alle Ehre, nur dass er permanent Dauerlicht und nicht etwa rhytmisch wiederkehrende Signale aussendet.

Halt an der Bahnschranke: Regionalexpress RE 3612 von Halle (Saale) nach Halberstadt am Bahnübergang in Könnern

316/365 Freie Fahrt für RE 3612

12.11.2015
… unterwegs von Halle (Saale) über Könnern nach Halberstadt am Nordrand des Harzes. Auf dem Heimweg von einer sehr kurzweiligen Führung durch die Produktionsanlagen der Zuckerfabrik in Könnern muss ich schon nach wenigen hundert Metern kurz stoppen. Nicht schlimm, fährt mir doch gerade mein heutiges Tagesmotiv direkt vor die Linse. Ich hätte vorher wenigstens noch kurz die Scheibenwaschanlage bedienen können. Jetzt ist es zu spät.

Kalkbrennofen der Zuckerfabrik Könnern im Morgenlicht der gerade aufgegangenen Sonne, eingehüllt in leuchtende Dampfwolken von Wärmetauschern

308/365 »Leuchtturm« im Sonnenaufgang

04.11.2015
Gibt es eine Industrieromantik? Wenn ja, muss ich diese Aufnahme des »Leuchtturmes« in der Zuckerfabrik Könnern kurz nach Sonnenaufgang wohl dazu zählen. Der Kalkbrennofen (jede Zuckerfabrik braucht ihn zur Herstellung von Kalkmilch und Kohlendioxid für die Saftreinigung) ist mit etwa 65 Metern so groß wie der höchste deutsche Leuchtturm. Dieser steht auf der Nordseeinsel Amrum (wird dort behauptet). Hier wird der »Leuchtturm« eingehüllt von Dampfwolken, die durch die tiefen Temperaturen an diesem Morgen besonders dicht sind. Durch die gerade über dem Horizont auferstandene Sonne werden die Wolken angestrahlt und leuchten, wie ein riesiger Lampenschirm.

Sonnenaufgang im Saalekreis - im Vordergrund eine Windkraftanlage

Kurz zuvor entstand diese Aufnahme vom Sonnenaufgang im Saalekreis bei Könnern

aufgeschnittener Kochapparat zur Zuckerkristallisation aus der ehemaligen Zuckerfabrik Prosigk als Ausstellungsstück in der Zuckerfabrik Könnern

300/365 Kochapparat mit Ringheizkammer

27.10.2015
Dieser aufgeschnittene Kochapparat wurde etwa 1920 in Magdeburg gebaut und diente in der Zuckerfabrik Prosigk bis zu ihrer Schließung im Jahr 1990 zum Kochen von Kristallsuspensionen für die Zuckergewinnung aus Zuckerrüben. Die Zuckerfabrik in Prosigk wurde 1865 gegründet. Zu dieser Zeit war die Zuckerindustrie einer der wichtigsten Motoren für die wirtschaftliche Entwicklung in Mitteldeutschland. Heute stehen die europäische Zuckerindustrie und die Landwirte mit dem nahenden Ende der EU-Zuckermarktordnung (September 2017) vor neuen Herausforderungen. Man darf sehr gespannt sein.
Der Kochapparat ist heute ein museales Ausstellungsstück auf dem Betriebsgelände der Zuckerfabrik von Pfeifer & Langen in Könnern.