Selbstportrait im Spiegel

293/365 Es mi propia culpa

20.10.2015
Heute habe ich es selbstverschuldet spannend gemacht. Ich habe erst am späten Abend angefangen, ein paar Ideen auszuprobieren. Dabei schwebten mir »unmögliche« Bilder vor (z.B. falscher Schatten zum realen Motiv). Die Umsetzung in der von mir gewünschten Qualität erwies sich dann aber doch als so aufwendig, dass ich dieses Vorhaben leicht frustriert verschiebe und so muss ich kurz vor Mitternacht halt selbst daran glauben. Selbst schuld. Dafür hatte ich wenige Minuten später (allerdings schon nach Mitternacht) eine Idee, die ich demnächst umsetze. Nichts ist nur gut, nichts nur schlecht …

Frittata frisch zubereitet mit Zucchini und Tomaten sowie frischen Kräutern ist eine italienische Spezialität und schmeckt war aber auch kalt

154/365 Dolce vita

03.06.2015
Heute ist ein rundum schöner Sommertag und was passt da besser, als ein leichtes und dennoch leckeres, noch dazu schnell zubereitetes Abendessen mit einem gut gekühlten Weißwein? Da wir seit ein paar Wochen auf dem Balkon Marokkanische Minze hegen und pflegen, habe ich nach Ideen für eine sinnvolle Anwendung gefahndet und bin auf ein Rezept für eine Frittata mit Zucchini und Ziegenfrischkäse mit Minze gestoßen. Das Rezept wurde kurzerhand um Tomaten und Mozarella sowie weitere Kräuter erweitert. Das Ergebnis konnte sich nicht nur sehen lassen, es war der perfekte Einstieg in einen schönen Abend, der mit ein paar Salsaklängen und entsprechenden Tanzrunden forgeführt werden sollte. La dolce vita in Halle.

Leichte Sommerküche, gesund und lecker - gefüllte Hähnchenbrust aus dem Ofen mit Spargelsalat und Erdbeeren

140/365 Es muss nicht immer Hummer sein!

20.05.2015
Auch wenn das Wetter heute nicht unbedingt danach ist, der Sommer naht und leichte Küche macht wieder richtig Freude. Und da muss es nicht immer Hummer sein, der wird ohnehin überbewertet, und ich bin mir gar nicht sicher, ob es diese Lebewesen tatsächlich gibt. Kurzum, heute hat meine Holde angekündigt, mit frischem Spargel nach Hause zu kommen. Und da habe ich kurz entschlossen noch ein paar kleine Zutaten für ein leckeres und zugleich leichtes Abendmahl besorgt. Das ist daraus geworden: Mit getrockneten Tomaten, Bergkäse und Salbeiblättchen gefüllte sowie mit Bacon umwickelte Hähnchenbrust aus dem Ofen (Kerntemperatur 70°C) an warmem Spargelsalat aus der Pfanne sowie frische Erdbeeren mit einem Schuss Balsamico und etwas eingelegtem, zerstoßenem grünen Pfeffer. Wow, das Essen hat noch mehr Spaß gemacht als jetzt das Angeben. Eigentlich habe ich das nur für das Tagesfoto veranstaltet. Wer´s glaubt?

Banane auf dem Prüfstand

20/365 Euronorm oder »Brüsseler Spitzen«

20.01.2015
Die Banane auf dem Prüfstand: Länge, Masse, Krümmungsradius. Hier muss alles seine Ordnung haben. Dafür sorgen Kontrollkommissionen bei der Europäischen Union in Brüssel. Der Kontrollwahn scheint grenzenlos zu sein, nicht nur bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Na ja, jeder will sich auf seine Weise unsterblich oder wenigstens unbeliebt machen.
In diesem Zusammenhang gibt es eine Buchempfehlung:
»Brüsseler Spitzen« von E. W. Heine
Vier Freunde unterschiedlicher Nationalitäten sollen sich um das vereinte Europa kümmern und beschließen, sich eine gemeinsame Geliebte zu nehmen (und die ist ausgerechnet Schweizerin). Die Geschichte ist absurd, unterhaltsam und komisch.

Heringssalat mit Roter Bete

14/365 Heringssalat

14.01.2015
Hat denn der nur das Essen im Kopf? Keine Angst, ich fotografiere nicht jeden 2., 3. Tag Kreationen aus der Küche. Aber das Resultat vom 12. Tag musste ich doch noch in Szene setzen. Heringssalat – nordische Art, einfach, schnörkellos und lecker. Ich weiß Vadder, Dir fehlen die Schattenmorellen dazu. Mir reichte einfach ein Bier.
Zum Foto: 2 Blitze gebounced, einer links gegen die helle Wand, einer rechts vom Teller auf einen großen goldenen Reflektor neben der Kamera.

12/365 Warum nur Weihnachten oder Silvester?

12.01.2015
Warum bis Weihnachten warten? Heringssalat schmeckt bestimmt auch mitten im Januar. Und darum werden erst einmal Möhren, Sellerie und Rote Bete gedämpft. Traditionell kommen noch Gewürzgurken, Äpfel, gekochte Kartoffeln, gekochte Eier sowie Salzheringe und eine Zwiebel an den Salat. Auf die Kartoffeln, Eier und die Zwiebel werde ich heute verzichten.
Optional wird das ganze abgerundet mit Mayonnaise (natürlich selbst bereitet), Kapern und evtl. Nüssen und ein wenig Fleischwurst. Ich selbst bevorzuge inzwischen Joghurtdressing oder in diesem Fall eine Marinade aus Zitronensaft, Senf, Meerrettich, Olivenöl und Gewürzen. Hmm, mir läuft beim Schreiben schon das Wasser im Munde zusammen.