Glas mit schottischem Whisky im Hintergrund läuft im Fernsehen Fußball

250/365 Spanisch-Schottischer Abend

07.09.2015
Schottland-Deutschland 2:3, Grund zur Freude und für einen kleinen Schluck (nur für das Tagesfoto). Was hat das aber mit Spanien zu tun? Nun, erst hatte ich heute Spanisch-Konversationskurs, so dass ich fast die komplette erste Halbzeit versäumte. Macht nichts, die Tore werden ja oft genug wiederholt. Und dann konnte ich lesen und vor allem schmecken, dass das schottische Edeltröpfchen in meinem Glas unter anderem einige Jahre in Oloroso Sherry-Fässern aus der Bodega Gonzalez Byass in Cádiz (Andalusien) gereift ist. Hhhmmmmm, lecker. Sie haben es halt drauf, die Spanier wie die Schotten. Letztere zum Glück nicht zu sehr im Fußball.

Vier Füße auf der Couch, im Hintergrund das laufende Fernsehbild mit dem Spreewaldkrimi

236/365 Spreewaldkrimi

24.08.2015
Drei Wochen Urlaub, drei Wochen kein Fernseher, drei Wochen keine E-Mails und es hat nichts gefehlt. Kaum Zuhause angelangt, alles ausgepackt, etwas zu Essen gemacht, ist Gemütlichkeit angesagt. Wie? Vor dem Fernseher. Der jüngste Freizeit-Monitor 2015 der Stiftung für Zukunftsfragen zeigt nach wie vor das Fernsehen als Lieblingsbeschäftigung der Deutschen in ihrer Freizeit. Wir sind da zum Glück nicht repräsentativ aber heute genießen wir das entspannte Dasein einer »Couch-Potato« bei einer Wiederholung eines Spreewaldkrimis. Und, genau wie in der Erstausstrahlung, konnte Christian Redl als Kommissar Thorsten Krüger den Brandstifter und auch die Mörderin überführen und der Justiz zuführen. Dafür Daumen hoch!

Couchpotatoe mit hoch gelegten Füßen vor dem Fernseher

25/365 Wintersport im zweiten

25.01.2015
Dieser Sonntag ist für sportliche Aktivitäten reserviert, für Wintersport im zweiten. Und da war ich, wie unsere Athleten, ziemlich erfolgreich. Mein Erfolgsgeheimnis: Voll fokussiert bleiben und nicht ablenken lassen. Na ja, höchstens die beim Skifahren im letzten Jahr gebrochenen Zehnägel nachlackieren. Und immer schön die Daumen drücken und mitfiebern, das hält fit.