Landung vor Poel: Nach der Überfahrt von Rerik mit der MS Salzhaff müssen die Passagiere ihr Gepäck inkl. Fahrräder oder Kinderwagen durch das knietiefe Wasser an Land tragen

223/365 Butterfahrt nach Poel

11.08.2015
Eine Seefahrt die ist lustig, … Und diese Überfahrt nach Poel war es erst recht. Jeden Dienstag kann man von Rerik aus über das Salzhaff zur Insel Poel übersetzen. Die Sache hat nur einen klitzekleinen Haken. Die MS Salzhaff kann vor Gollwitz nicht anlegen, es gibt keinen Anleger. Je nach Wasserstand müssen die Passagiere zwischen 50 und 120 m durch das Wasser waten und ihr Gepäck nebst mitgeführter Fahrzeuge, wie Fahrräder, Kinderwagen…, durch das knietiefe Wasser tragen. Aber das haben wir vorher gewusst und hatten dennoch viel Spaß bei der Überfahrt und erst recht beim Anlanden. Zurück ging es dann mit dem Fahrrad und Zwischenstop an der Holländermühle bei Stove.

Auf der Elbfähre von Schnackenburg (Wendland) nach Lütkenwisch in der Westprignitz

142/365 Touristischer Mehrkampf im Pfingstverkehr – der Weg ist das Ziel!

22.05.2015
Heute geht es nach Norden in die »Wildnis«, Pfingsten wird schön. Wenn nur der viele Verkehr nicht wäre. Baustellen auf der A14 und eine Unfallstelle auf der A2 wurden geschickt und weiträumig umkurvt, die Altmark bot freie Straßen und schöne Dorfansichten bis es bei Osterburg wieder auf die Ursprungsroute B189 ging: Stau vor der Elbbrücke bei Wittenberge. Nun, was soll´s, machen wir noch einen Abstecher nach Niedersachsen und schippern ganz entspannt in Schnackenburg über die Elbe in die Prignitz. Und wenn wir schon mal übergesetzt sind, kehren wir doch gleich noch ins Café Jaap in Lütkenwisch ein und genießen ein Stückchen Torte mit einem Kaffee in der Sonne und einem Schnack mit der Wirtin. Tourismus kann so schön sein.