Blüte des Rosmarin-Strauchs

Tau des Meeres

Seit mehreren Wochen, mit ausklingendem Winter, blüht der Rosmarin auf unserem Balkon. Unzählige kleine zartblaue Lippenblüten zieren seither den eigentlich in unserer Region nicht winterharten Strauch. Für die Aufnahme habe ich die Methode des Focus Stacking ausprobiert. Dazu wurden acht Einzelaufnahmen geschossen, wobei der Fokus bei gleichen Einstellungen von Blende und Belichtungszeit jeweils um vielleicht 1-2 mm von der vorderen Kante der Blüte ausgehend bis zum Blütengrund nach hinten verschoben wurde. Anschließend errechnete Photoshop aus diesen Einzelaufnahmen das Endergebnis, wobei ich finde, dass zwei weitere Aufnahmen vorteilhaft gewesen wären.

Wieso Meeres-Tau? Rosmarin leitet sich angeblich vom lateinischen ros marinus ab, wobei ros Tau bedeutet und marinus erschließt sich leicht. Seit ich die Blüten gesehen habe, ist mir die Pflanze noch lieber, nicht mehr nur allein seiner starken Aromen wegen.

Advertisements
Leuchtend blaue Steinfrüchte des Schlehdorns (Prunus silvestris), auch Schlehendorn, Schlehe, Heckendorn, Schwarzdorn genannt.

350/365 Multrecker

16.12.2015

Multrecker, so heißen die kleinen blauen Früchte des Schlehdorns (Prunus spinosa), auch Schlehendorn, Schlehe, Heckendorn, Schwarzdorn oder Deutsche Akazie genannt, in Norddeutschland. Wer die Steinfrüchte vorsichtig zerkaut, weiß, warum sie so genannt werden. Jetzt haben sie allerdings schon ein paar frostige Nächte hinter sich, weshalb sie nicht mehr so viel astringierende Gerbstoffe enthalten. Da fällt mir spontan ein, dass ich meinen Schlehenlikör, den ich vor einigen Wochen angesetzt habe, testen sollte (angesetzt mit Gin – sehr lecker).

Verlassenes und mit Laub bedecktes blaues Ruderboot am Ufer des Großen Schwaberowsees in Mecklenburg

290/365 Blaues Boot

17.10.2015
Es hat endlich aufgehört zu regnen. Nach einer langen Nacht mit wenig Schlaf mache ich einen Spaziergang durch die Wälder bei Godendorf in Mecklenburg und stehe plötzlich am Ufer des Großen Schwaberowsees. Das Boot, so scheint mir, sieht ziemlich verlassen aus, als wäre es schon seit Langem nicht mehr auf dem See gewesen. Aber, nicht nur Weiberherzen sind trügerisch (wie der Herzog von Mantua in Verdis Rigoletto eindrucksvoll beklagt), es trügt der Schein.

Leuchtend blaue Blüte einer Kornblume im Getreidefeld

222/365 Kornblumenblau

10.08.2015
Durch Regenfälle in den letzten Tagen leuchten die Getreidefelder nicht mehr so schön, wie noch im Juli. Dennoch bildet diese Kornblume einen schönen Farbkontrast zu den Weizenhalmen am Feldesrand. Schon allein der lateinische Name der Kornblume ist ein Gedicht und lässt Schönes erahnen: Centaurea cyanus. Grund genug, eine kleine Pause bei der Fahrradtour einzulegen.

Badeanstalt in Lenzen bei Anbruch der Nacht über den Rudower See fotografiert

191/365 Sommernacht am See

10.07.2015
Kurz vor Anbruch der Nacht machte ich mich mit Kamera, Stativ und Kabelauslöser auf, um vielleicht noch ein Bild mit Spiegelungen über dem Rudower See zu fotografieren. Schnell war ich ernüchtert, war doch an den meisten Stellen keine interessante Bildgestaltung zu erkennen. Nach einigem Fußmarsch landete ich dann genau gegenüber der Badesanstalt, von wo noch lautes Gelächter und Musik über den See schallte. Während ich dieses Bild machte, fuhr gerade ein Moped in das Set und beleuchtete das Boot zusätzlich von hinten. Mir hat an dieser Szene besonders das Leuchten der weißen Gebäude und Geländer sowie der Farbkontrast gefallen.

blaue Markisen als Sonnenschutz vor den Fenstern einer Schule im Zentrum Berlins

184/365 hoffentlich hitzefrei

03.07.2015
Berlin, Innenstadt, ich bin für drei Tage zu einem Coaching-Seminar, und es sind heute 37° im Schatten. Auf der Suche nach einem kleinen Pausensnack komme ich an dieser Schule vorbei. Die Sonnenschutzvorhänge sind größtenteils geschlossen und ich hoffe, das die Kinder allesamt längst zu Hause oder gar schon baden sind.

Stapel blauer Rohrleitungen

102/365 Blaue Rohre

12.04.2015
Heute haben wir die erste kurze Radtour in diesem Jahr unternommen. Das Wetter war einfach zu schön. Beim links und rechts Abbiegen kamen wir an diesem Stapel blauer Rohre vorbei, Vollbremsung, Fotoapparat hervorgezaubert und voila. Neben dem Muster der Kreisöffnungen hat mir besonders der goldene Schein des Gegenlichts am Ende des »Tunnels« als Farbkontrast zum kühlen Blau gefallen.

umgeknicktes Straßenschild - einzige Farbe im Bild ist blau

82/365 blitzeblau

23.03.2015
Auf meinem Weg zum Spanischkurs traf mich mein heutiges Tagesmotiv und begrüßte mich freudig: »Hier bin ich, und das Thema heißt heute ›blau‹«. »Schön und gut« dachte ich, »aber, wer ist oder war denn nun blau, das Schild ›Mutter mit Kind‹ oder der Fahrer, der es beim unvorsichtigen Rangieren umgenietet hat«? Oder war das Ganze am Ende das Werk bekloppter Vandalen?
Ach ja, wie findet der freundliche Betrachter denn die Typografie auf den gefallenen Straßenschildern? Ich dachte immer, zuerst einmal sollte man sie leicht lesen können. Oder bin ich auch schon zu blau?

Durchgang zu den Bahnsteigen, menschenleer im blauen Licht

36/365 Bluelightparty auf dem Bahnhof und kein »Feierbiest«

05.02.2015
Bluelightparties werden für Menschen veranstaltet (z.B. in Hamburg), die beruflich mit Blaulicht zu tun haben.
Hier hatte ich kurz Zutritt zur Location auf Halles Bahnhof, offensichtlich bevor die ersten Gäste eintrafen.

Im Ernst: Wenn ich schon am Abend zum Bahnhof muss, dann soll dabei auch gleich das Tagesbild herausspringen. Gesehen hatte ich das schöne blaue Leuchten schon früher und gewusst, dass ich das irgendwann einzufangen versuchen würde. Jetzt musste es auch noch passen, dass wenigstens für ein paar Sekunden kein Reisender diesen Abschnitt der Galaxie passierte. Mehrmals leise vor mich hin geflucht und dann klappte es tatsächlich.