Beim Schein einer Kerze wird ein Glas mit Rotwein gefüllt

336/365 Sinn oder Unsinn des Lebens

02.12.2015

Rotwein ist für alte Knaben
eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Diese Lebensweisheit, die der bärtige Dichter seinem Rektor Debisch in »Abenteuer eines Junggesellen« durch den Kopf gehen ließ, trifft meine volle Zustimmung. Oder in Anlehnung an den großen Humoristen und Weltversteher Loriot: »Ein Abend ohne Rotwein ist möglich, aber sinnlos.« Und, es gibt so viele schöne Rotweine, Meisterwerke der Winzer. Klar ist aber auch, nur die wenigsten können sich Spitzenwerke der Winzerkunst auch leisten. Ich wollt´, ich gehörte dazu. Sei´s drum. Auf jeden Fall hat auch der große deutsche Nationaldichter Goethe Recht, dem der Ausspruch zugeschrieben wird, »das Leben ist kurz, um schlechten Wein zu trinken.«  Und damit belasse ich es heute. Ein Prosit der Gemütlichkeit.

 

 

Adventskranz mit einer brennenden Kerze zum ersten Advent 2015

333/365 1. Advent

29.11.2015

Die vorweihnachtliche Adventszeit
ist eine Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen,
wäre da nicht der Vorweihnachtsstreß.  (Gudrun Kropp)

Wo ist der Zauber des Advents aus Kindertagen hin? Auch als »Heiden« haben wir diese Wochen kurz vor Weihnachten genossen, nicht zuletzt dank der süßen Düfte von Plätzchen und Maultaschen, die nur zu dieser Zeit gebacken wurden oder des Schmückens der Wohnung. Mein Vater hat jedes Jahr zu dieser Zeit einen Satz geschnitzter und gehüteter Stöckchen von Haselnuss hervorgekramt und mit ihnen eine »Kartoffel-Weihnachtspyramide« gebaut, die mit Fichtenzweigen, Nüssen und Kerzen geschmückt wurde und wunderschön war. Jedes Wochenende wurden die Kerzen zur Kaffeezeit angezündet und alle Augen glänzten.
Auf der Suche nach einem erklärenden Bild stieß ich auf »Klausenbaum«, der allerdings aus Äpfeln, nur vier Stück, errichtet wurde.
Bauarbeiter beim Einbringen von Beton für das Fundament einer Senioren-Residenz in Halle

181/365 Primaballerina auf dem Bau

30.06.2015
Selbst bei rustikalen Arbeiten, wie dem Betoneinbringen für das Fundament auf einer Baustelle, ist es möglich, ein Mindestmaß an Eleganz zu bewahren. Der Mann am Betonrüssel hat das perfekt verinnerlicht. Seine Kollegen können da nur staunend und bewundernd innehalten.
Hier entsteht eine »Senioren-Residenz« und meine Holde hat vekündet, dass sie nur noch einmal umzieht, lediglich mit der Handtasche, 70 Meter entfernt, in eine der entstehenden altersgerechten Wohnungen. Momentan scheinen jedenfalls bereits alle Wohneinheiten vermietet zu sein.

Bunter Strauß von Sommerblumen und Kräutern in einer schönen Glasvase

178/365 Sommerblumen zur Einzugsparty

27.06.2015
Gestern konnten wir uns endlich bei den vielen fleißigen Helfern beim Umzug mit einer kleinen Einzugsparty bedanken. Es war ein toller unterhaltsamer und kurzweiliger Abend. Zum Glück mussten wir nicht anschließend irgendwohin fahren. Wir waren ja schon zu Hause. Diesen Blumenstrauß bekamen wir geschenkt und da Schönheit bekanntlich vergänglich ist, habe ich versucht, ihn im heutigen Tagesfoto zu konservieren.

Wohnzimmer mit roter Sitzecke und frisch renovierter Wand mit Fototapete einer Trockenmauer aus Sandstein

176/365 Trockenmauer aus Sandstein

25.06.2015
Am Mittwoch letzter Woche hatte ich einen Eimer mit rosa Etwas abgelichtet, was aussah, wie Instant-Rote-Grütze aus alten Armeebeständen. Das war der Spezialkleber für die Errichtung der Trockenmauer aus Sandstein. Dazu waren acht Bahnen Vliestapete passgenau an die Wand zu bringen, was uns erstaunlich leicht gelang. Normalerweise gehen bei mir alle Alarmanlagen an, wenn mir in einem Demovideo eine junge, adrett angezogene Dame vormacht, wie leicht etwas zu montieren ist. Meine Realität sieht nicht selten gaaaanz anders aus.

Tapetenleim mitpinkfarbenem Zusatz zur Kontrolle des Leimauftrags

168/365 Instant Rote Grütze?

17.06.2015
Was ist das denn? Sieht aus wie Rote Grütze aus der Tüte zu DDR-Zeiten. Habe ich mir in den Ferien manchmal zusammengerührt und fand das damals gar nicht so unlecker. Ich glaube, das würde ich heute gar nicht mehr hinunter bekommen.
Nun, das ist keine Rote Grütze. Den Ansatz brauchte ich zur Verschönerung unseres Wohnzimmers. Das Ergebnis zeige ich demnächst.

Kerzenschein auf dem Balkon nach dem Sonnenuntergang

156/365 Freitagabend auf dem Balkon

05.06.2015
Das ist die westliche Hemisphäre unseres Balkons am Freitagabend nach Sonnenuntergang. Kerzen wurden ausschließlich für das Foto angezündet und werden gleich wieder gelöscht, denn heute ist der erste Freitag im Monat und da ist im ComCenter in Halle Salsaparty angesagt. Veranstaltet wird das ganze von tanzetage-halle.de sowie vom Punto Latino Club. Ist es auf dem Balkon schon ordentlich warm, so wird es im Tanzsaal gleich heiß zugehen und das nicht nur wegen der Musik und der vielen Chicas guapas. Der Sommer ist schön.

lachsfarbene Hibiskusblüte (Deteils) mit Stempel und Pollen

150/365 Subtropische Edelmalven frieren auf dem Balkon

30.05.2015
Auf unserem Balkon sieht es wirklich schön aus, dennoch macht es bislang keinen großen Spaß den Ausblick dort längere Zeit zu genießen. Dazu müsste ich vielleicht die Skiunterwäsche aus dem Schrank kramen. Petrus lässt es einfach nicht richtig warm werden. Dennoch blüht unser Hibiskus sehr schön, und das ist vielleicht das einzig Gute am kalten Wetter, die Blüten halten sich ungewöhnlich lange. Schaut Euch doch bloß mal Stempel und Staubgefäße an. Die Natur vollbringt tolle Wunder.

Kreuzlinienlaser als praktische Hilfe beim Ausrichten von Bildern

90/365 Das rote Kreuz und Chris Rea »on the beach«

31.03.2015
Heute hat es ordentlich gepfiffen in Halle. Eigentlich wollte ich Wind fotografieren. Wie fotografiert man Wind? Da ich aber das Rätsel vom Samstag (28.03.2015; Tag 87/365) noch immer nicht aufgelöst hatte, sollte das heute geschehen.
Ich meinte, ein Umzug ist Grund genug, seinen Technikpark mit weiteren überaus praktischen Hilfsmitteln aufzurüsten und so fand ein Kreuzlinienlaser ein neues Zuhause und hat sich vom ersten Tag an bereits mehrfach bewährt und mir das Leben leichter gemacht. Nicht überall kommt man mit Lot und Wasserwaage hin, man kann große Entfernungen überbrücken, ohne eine Schlauchwaage benutzen zu müssen, für die man auch noch extra zwei Hände bräuchte. Man kann gleichzeitig Horizontale und Vertikale sehen … Also, ich weiß gar nicht, wie ich ohne diesen Laser bislang auskommen konnte. Das wichtigste Laser-High-End-Haushaltsgerät indess ist und bleibt der CD-Player. Zur Zeit der Aufnahme, kurz nach Acht, ertönte mit seiner Hilfe Chris Rea mit »On the Beach«.

Detail aus der Bleiverglasung eines Fensters im Treppenaufgang

80/365 Bleiverglasung ohne Bleiglas

21.03.2015
Heute ist also Tag 80 meines Jahresprojektes. Da ich gleich nach Thüringen aufbreche und nicht weiß, was der Tag noch so alles bringt, will ich kein Risiko eingehen und schieße ein Detailbild von einem der Fenster unseres Treppenhauses. Das komplette Fenster wird es irgendwann auch zu sehen geben. Wenn ich durch die Straßen unseres Viertels gehe, staune ich immer wieder, dass kein Haus dem anderen gleicht, obwohl alle irgendwie ähnlich und in den selben Jahren entstanden sind. Vor hundert Jahren haben die Bauherren doch noch mehr als heute auf Individualität geachtet. Detailreichtum wurde offensichtlich mehr Beachtung als Fragen der Funktionalität geschenkt. So stellt es sich zumindest mir und meinem laienhaften Verständnis von Architektur dar.