leuchten orange und rot gefärbte Hibiskusblüte

342/365 Aus der Zeit gefallen?

08.12.2015

Ein ähnliches Bild dieser Pflanze habe ich bereits im Frühjahr geschossen und gepostet. Den ganzen Sommer und Herbst über hat der Hibiskus fleißig geblüht,  den ersten Kälteeinbrüchen getrotzt und sich dabei ziemlich verausgabt. Als die Pflanze immer trauriger aussah, habe ich sie genommen und ihr einen hellen, freundlichen Platz an meinem Bürofenster eingerichtet, wo sie keinen Strom trocken-warmer Heizungsluft befürchten muss, der ihr dann den Rest geben würde. Nach ein paar Wassergaben und wenigen Tagen der Erholung hat sie sämtliche vorhandene Blütenknospen aktiviert und zum Blühen gebracht, als ob es kein Morgen gäbe. Das musste gewürdigt werden. Ich hoffe, ich konnte sie inzwischen beruhigen und ihr Mut für die nächste Freiluftsaison auf dem Balkon machen.

 

lachsfarbene Hibiskusblüte (Deteils) mit Stempel und Pollen

150/365 Subtropische Edelmalven frieren auf dem Balkon

30.05.2015
Auf unserem Balkon sieht es wirklich schön aus, dennoch macht es bislang keinen großen Spaß den Ausblick dort längere Zeit zu genießen. Dazu müsste ich vielleicht die Skiunterwäsche aus dem Schrank kramen. Petrus lässt es einfach nicht richtig warm werden. Dennoch blüht unser Hibiskus sehr schön, und das ist vielleicht das einzig Gute am kalten Wetter, die Blüten halten sich ungewöhnlich lange. Schaut Euch doch bloß mal Stempel und Staubgefäße an. Die Natur vollbringt tolle Wunder.

Bougainvilleablüten eingehüllt in leuchtend magenta gefärbte Hochblätter

73/365 Wunder gibt es immer wieder

14.03.2015
Wunderblume – die gibt es tatsächlich und zwar gleich als ganze Pflanzenfamilie, die aus Südamerika stammt. Die Bougainvillea aus dieser Familie ist eine Schönheit wegen ihrer drei großen, auffällig gefärbten Hochblätter, die einen leuchtenden Ballon um drei relativ unscheinbare kleine weiß-gelbe Blüten bilden (hier sind zwei Blüten bereits geöffnet, die dritte ist noch als Knospe getarnt). Die Dreifaltigkeit in Perfektion. Die Pflanzen gedeihen in allen subtropischen Gebieten bis ins südliche Mittelmeergebiet. Ich habe prächtige Exemplare an Fassaden in Rom gesehen. Nur bei uns wollen sie im Freien nicht so richtig überleben. Wahrscheinlich macht ihnen die soziale Kälte gegenüber Zuwanderern zu sehr zu schaffen.

Wassertropfen an blühenden Schneeglöckchen

54/365 Snowdrops with water drops

23.02.2015
Wir stecken mitten in Umzugsvorbereitungen, da blieb nicht viel Zeit für das Tagesfoto. Drinnen Chaos, draußen Schietwetter, na da mussten die Schneeglöckchen im Garten hinter´m Haus d´ran glauben. Mit meiner Powershot G12 tue ich mich immer ein wenig schwer was Ausschnittwahl, Schärfentiefe usw. angeht. Ich muss weiter üben.

gelb blühende Winterlinge als erste Frühlingsboten im Schlosspark Ostrau

46/365 Frühlingsboten und »frische Landluft«

15.02.2015
Es riecht nach Frühling in Ostrau, im nördlichen Saalekreis? Also eins vorweg, es roch nicht. An diesem Wochenende lud der Verein Schloss Ostrau zu den Winterling-Tagen 2015 ein. Die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) griff dieses Thema natürlich auf und machte die Offerte publik. Und so kamen auch viele Besucher aus Halle und Umgebung, um die Blütenpracht zu bestaunen. So rundum genießen konnten die Gäste diese indess nicht, zum einen trübte es sich zum Sonntagmittag zunehmend ein und zum anderen roch es in Ostrau nicht nur komisch, es stank fürchterlich von Seiten der Biogasanlage, die bereits seit vielen Jahren genau hierdurch immer wieder für Unmut und Negativschlagzeilen sorgt. Zum Glück störten sich die Winterlinge, die zu den Hahnenfußgewächsen gezählt werden, an diesem Gestank nicht. Mal sehen, ob und was die MZ morgen berichtet.