leuchten orange und rot gefärbte Hibiskusblüte

342/365 Aus der Zeit gefallen?

08.12.2015

Ein ähnliches Bild dieser Pflanze habe ich bereits im Frühjahr geschossen und gepostet. Den ganzen Sommer und Herbst über hat der Hibiskus fleißig geblüht,  den ersten Kälteeinbrüchen getrotzt und sich dabei ziemlich verausgabt. Als die Pflanze immer trauriger aussah, habe ich sie genommen und ihr einen hellen, freundlichen Platz an meinem Bürofenster eingerichtet, wo sie keinen Strom trocken-warmer Heizungsluft befürchten muss, der ihr dann den Rest geben würde. Nach ein paar Wassergaben und wenigen Tagen der Erholung hat sie sämtliche vorhandene Blütenknospen aktiviert und zum Blühen gebracht, als ob es kein Morgen gäbe. Das musste gewürdigt werden. Ich hoffe, ich konnte sie inzwischen beruhigen und ihr Mut für die nächste Freiluftsaison auf dem Balkon machen.

 

Wohn- und Geschäftshaus neben der Kulturinsel in der Großen Ulrichstraße in Halle am Abend

341/365 Historismus?

07.12.2015

Die Große Ulrichstraße schlängelt sich vom Marktplatz in nördliche Richtung zwischen zahlreichen architektonisch wertvollen Wohn- und Geschäftshäusern entlang zum Hansering. Hier, im Foto festgehalten, beschreibt sie eine S-Kurve vor der Kulturinsel mit Neuem Theater, einem Kaufhaus im Stile des Historismus der Architekten Albert und Ernst-Heinrich Giese ausweichend. Beide gründeten 1883 in Halle das Atelier für Architektur und Kunstgewerbe / Bauausführung  und betrieben es bis 1922. Die kreativen und schaffensfreudigen Brüder hinterließen in Halle zahlreiche Spuren ihres Könnens. Das Kaufhaus in der Großen Ulrichstraße 49 zieht seit vielen Jahren als Modehaus besonders weibliche Kunden an und bietet einer großen Anwaltskanzlei attraktive Geschäftsräume. Der als Historismus beschriebene Baustil war im 19. Jahrhundert in der Architektur verbreitet, griff auf ältere Stilrichtungen zurück und kombinierte diese nach Herzenslaune, quasi ein Stilpluralismus.

verzweifelter Versuch, im Kabelgewirr einer Umzugskiste das passende Anschlusskabel zu finden

69/365 Schahatz, hast Du das WLAN-Kabel gesehen?

10.03.2015
Hier herrscht noch immer Chaos. Kein Wunder, dass ich keine Lust habe, mein neues Büro zu betreten aber irgendwann muss es ja doch sein. Also jetzt los, aufräumen und alle Geräte wieder sinnvoll miteinander verkabeln! Das klingt leichter, als es in der Realität ist. Außerdem soll alles seitenverkehrt zum alten Büro installiert werden. Wo sind die Anschlussdosen, wo die passenden Kabel. Nach 2 Stunden passt alles aber das Internetz habe ich bis dahin noch nicht gefunden, das bringt mir die Telekom erst eine Woche später.

gestresster Manager im Büro beim Telefonieren mit zwei Telefonen

30/365 I´m a hard working man

30.01.2015
Nun ist der Januar schon fast vorüber, heute ist der letzte Werktag im 1. Monat und ich hatte, wie jeden Tag, voll den Stress. Gut, dass mein stummer Diener mir immer zur Seite steht und mir ein wenig Trost spendet. Nun ja, oder einen edlen Guatemala-Rum halt. Und das Beste an ihm ist, er redet kein einziges Wort. Ich kann ihn beschimpfen, ich kann fluchen – nix, kein beleidigter Blick, keine Vorhaltungen.
Was habe ich heute gelernt? Es kommt auf hohe Präzision an, wenn man so ein Set aufbaut und dann fotografiert. Ich habe drei Anläufe gebraucht und das Ergebnis ist immer noch nicht perfekt. Ein paar Zentimeter Verschiebung reichen aus, dass beim Überblenden Fehler sichtbar werden. Nun ja, beim nächsten Mal wird alles besser und hoffentlich habe ich dann weniger Stress.