Fenster mit Insignien der Landwirtschaft über dem Portal zur landwirtschaftlichen an der Martin-Luther-Universität in Halle, der ältesten landwirtschaftlichen Forschungseinrichtung in Deutschland

314/365 »Das beste Wappen in der Welt ist der Pflug im Ackerfeld.«

10.11.2015

Wo der Bauer arm ist, ist das ganze Land arm.

(Sprichwort)
Hier wurde im Februar 1863 auf Erlass des Preußenkönigs Wilhelm I. das Landwirtschaftliche Institut an der Philosophischen Fakultät der damaligen Vereinigten Friedrichs-Universität in Halle gegründet, die älteste landwirtschaftliche Forschungs- und Lehreinrichtung an einer deutschen Universität. Der Gründer und erste Inhaber des Lehrstuhls, Julius Kühn, war im April 1862 zum ersten ordentlichen Professor für Landwirtschaft an die Universität berufen worden. In seinen 47 Jahren als Institutsleiter erwarb und besiedelte er nach und nach ein großes Areal, das heute den Steintor-Campus bildet. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die landwirtschaftliche Fakultät in Halle zum Mekka für Landwirtschaftsstudenten aus dem Ausland. Heute hat die älteste landwirtschaftliche Fakultät Deutschlands ihre Selbstständigkeit verloren, die Agrarwissenschaft ist heute ein Teil der Naturwissenschaftlichen Fakultät.
Das Fenster mit Insignien der Agrarwirtschaft ziert das ehemalige Portal zur landwirtschaftlichen Fakultät in der Ludwig-Wucherer-Straße. In über 3 m Höhe war es für mich nicht einfach zu fotografieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s