Ein großer Teller mit frisch zubereiteten Miesmuscheln

263/365 Gar nicht so mies

20.09.2015
Heute gibt es endlich mal wieder Muscheln und dann gleich für jeden eine ordentliche Portion. Miesmuscheln, auch als Pfahl- oder Blaumuscheln bekannt, sind typische Bewohner der Gezeitenzonen und leben dort häufig an Stellen mit starker Brandung und auf Sandbänken. Für den Handel werden sie an Pfahl- und Treibgestellen, an Tauen oder an Matten kultiviert. Wir bereiten sie so zu, dass wir zunächst Suppengemüse in Stifte schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Dazu kommt noch Tomatenmark und etwas Chili. Dann werden fein gehackter Knoblauch und Ingwer, die Muscheln sowie ein ordentlicher Schluck Weißwein in den Topf gegeben. Dieser wird verschlossen und nach wenigen Minuten ist das köstliche Essen fertig. Serviert wird auf großen Tellern. Dazu gibt es Baguette und Weißwein. Das Schöne am Muschelessen ist, dass die »Bestecke« zum Essen gleich durch die Muschelschalen mitgeliefert werden. Also ich finde, nicht nur durch den Gebrauch der Hände ist das Muschelessen etwas sehr Sinnliches …

Ein Gedanke zu “263/365 Gar nicht so mies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s